Ihr „Sonnenschein“ & Fakten

Die Sonnenschein Betreuungen sind ein Familienunternehmen mit Sitz in Grünberg (Hessen).

Anhand eines Beispiels und einiger Fakten möchte ich Ihnen unser Konzept etwas näher vorstellen.

Beispiel:

Familie X möchte für die Betreuung des älteren Vaters eine 24-Stunden-Kraft aus Polen. Unser Außendienstmitarbeiter besucht die Familie und gemeinsam wird die Bedarfsanalyse erstellt. An Hand dieser Angaben kann Ihnen unser Außendienstmitarbeiter vor Ort ein unverbindliches Angebot nennen. Diese monatlichen Gesamtkosten können jeweils um ca. 50,00 € bis 120,00 € nach oben oder unten variieren.

Warum?

Da wir rechtmäßig nur selbständige Betreuungskräfte vermitteln, werden somit Entscheidungen über die Finanzen (Entgelt) und die Dauer des Einsatzes (Vertragslaufzeit) von den selbstständigen Damen und Herren selbst getroffen. Einen juristisch geprüften und vorgefertigten Betreuungsvertrag haben wir bereits vorliegen, welcher regelmäßig aktualisiert wird.

Ein Betreuungsvertrag entsteht nur zwischen der selbstständigen Betreuungskraft und der zu betreuenden Person bzw. den Familienangehörigen. Dieser Vertrag kann von beiden Parteien, ohne Angabe von Gründen, mit einer Frist von 14 Tagen gekündigt werden.

In der Vergangenheit und in meiner Berufspraxis habe ich viel aus Erfahrungen gelernt und weiß es anders zu machen. Bei uns gibt es keine Geheimnisse und somit haben die Familien, mit Einverständnis der selbstständigen Betreuungskräfte, auch Einsicht in den Büroorganisations-Vertrag zwischen der Betreuungskraft und Sonnenschein Betreuungen.

Eine andere Möglichkeit, die wir bewusst nicht praktizieren, ist  die häusliche Betreuung über die so genannte Entsendung E 101 (A1) vorzunehmen. Hier hat sich durch behördliche Kontrollen leider heraus kristallisiert, dass einige Damen und Herren ohne eine gültige Entsendenummer nach Deutschland kommen und mit einem Koffer vor Ihrer Haustüre stehen. Bitte lassen Sie sich immer NUR im Original den Entsendeschein mit der gültigen Entsendenummer vorlegen. Die polnische Ausstellungsbehörde ist ZUS. In vielen Fällen kommt es auch vor, dass der entsandte Mitarbeiter erst seit kurzem Arbeitnehmer der Firma ist und zeitnah nach Deutschland entsendet wird. Dies ist ILLEGAL!! Es kommt auch schon mal vor, dass die Vergabe der Entsendenummer oder die allgemeine bürokratische Prozedur etwas länger dauert und die Arbeitskraft aus Polen ohne gültige Dokumente entsendet wird.

Wenn wir Ihnen eine Betreuungskraft vermitteln, können Sie sicher sein, dass wir einen adäquaten Sonnenschein finden, der sich sowohl mit dem Krankheitsbild auskennt als auch vom Wesen her gut zu der zu betreuenden Person passt. In dieser Hinsicht gehen wir keine Experimente ein.

Die Entscheidung für eine Zusammenarbeit mit Sonnenschein Betreuungen garantiert nicht nur den selbstständigen Betreuungskräften, sondern auch Ihnen,  vollste Zufriedenheit.

Mit uns buchen Sie ein Sorglospaket, denn: Wir kümmern uns um ALLES, wirklich ALLES!

Ihr Sonnenschein Betreuungsteam